Support-Ende Windows 7 – Jetzt handeln!

Bald ist es soweit. Im kommenden Januar stellt Microsoft den Support für sein meistgenutztes Betriebssystem Windows 7 ein. Zum letzten Mal Sicherheits-Updates für Windows 7 gibt es am 14. Januar 2020, danach ist Schluss. Sicherheitslücken die im Anschluss gefunden werden, schließt der Software-Riese nicht mehr. Und es werden weiterhin welche gefunden, verlassen Sie sich darauf: Von den rund 1.000 Schwachstellen in Windows 7, seit Erscheinen dieser Windows-Version im Jahr 2009, wurden 229 erst im Jahr 2017 gefunden; 2018 waren es bis Ende Dezember schon wieder 189. Für etwa ein Viertel der Lücken existiert in kürzester Zeit Schadsoftware. Mittelfristig ist damit zu rechnen, dass auch Softwareprodukte anderer Hersteller nicht mehr auf Windows 7 lauffähig und nutzbar sein werden, so lief es bereits auch bei Windows XP – auch hier war der Aufschrei riesig.

Nutzen Sie also das verbleibende Jahr und bereiten Sie sich und Ihre Arbeitsplatz-Umgebung passend vor! Wir bieten Ihnen an, Ihre IT-Umgebung im Rahmen eines Analyseworkshops zu untersuchen. Im Anschluss erhalten Sie ein auf Ihre IT-Umgebung gefertigtes Migrationskonzept. Je betrachtetem Arbeitsplatz mit Windows 7 (oder älteres Betriebssystem) entstehen Kosten in Höhe von 25 EUR/netto. Setzen Sie das ermittelte Migrationskonzept mit uns als Partner um, erstatten wir den Analysebetrag* und gewähren bei Beauftragung bis zum 30.06.2019 zusätzliche attraktive 10 % Projektrabatt auf die anfallenden Technikerstundensätze. Für Ihr konkretes Vorhaben sprechen Sie uns bitte an.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

*Erstattung erfolgt maximal in Höhe des beauftragten Migrationsprojektwertes. Keine Gutschriften oder anderweitigen Verrechnungen. Es gelten unsere AGB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.